Zum Hauptinhalt springen

Hey content marketers! A content brief is a great way to increase the chances of producing high-quality content. Unfortunately, many marketers just don’t know how to write a good one.

Haben Sie sich jemals gefragt, was ein gutes Briefing für Inhalte beinhaltet? 

Wie erstellt man ein Content Briefing, das die Artikel hervorbringt, die im Ranking erscheinen und organischen Traffic bringen?

Nicht von Zeit zu Zeit.

Aber jedes Mal aufs Neue!

Wir geben unsere Erfahrung und unser Know-how zu allen Details des Inhaltsbriefs weiter.

In diesem Leitfaden erfahren Sie, wie Sie Briefings für Inhalte erstellen, die Ihren Autoren helfen, bessere SEO-basierte Artikel zu verfassen. Und das mit minimalen Überarbeitungen!

Möchten Sie schneller bessere SEO-Inhalte schreiben? Dieser Leitfaden ist für Sie! Also los geht's.

Inhalt

Was ist ein Content Brief?

Ein Briefing ist eine detaillierte Liste von Anforderungen und Empfehlungen, an denen sich ein Autor bei der Erstellung von Inhalten orientiert. Autoren, Redakteure und Content-Strategen verwenden Briefs im Prozess der Inhaltserstellung, um ein klares Verständnis der Erwartungen, des Kontextes und des gewünschten Ergebnisses zu schaffen. Sie helfen dabei, die Erstellung von Inhalten auf organisierte und effiziente Weise zu steuern.

(Wussten Sie, dass das Wort "brief" auf die 1200er Jahre zurückgeht? Es leitet sich letztlich vom lateinischen brevis ab, was "kurz" bedeutet.)

Ganz gleich, ob Sie allein, in internen oder externen Teams, in kleinen oder großen Teams arbeiten. Es bringt Ihnen in jedem Fall einen Mehrwert.

Ohne eine Inhaltsvorgabe laufen Sie Gefahr, Inhalte zu erhalten, die nicht Ihren Anforderungen entsprechen. Sie lassen Ihren Autor im Dunkeln tappen... oder anders ausgedrückt, Sie lassen ihn die Inhalte erstellen, von denen er glaubt, dass sie nützlich sein könnten. Hier wird viel gerätselt, was in der Regel nicht gerade zur Qualität und zum gewünschten Ergebnis beiträgt. 

Das Briefing für den Inhalt umfasst in der Regel Elemente wie Wortzahl, Zielpersonen, Stimme und Ton der Marke, Überschriften, zu beantwortende Fragen und vieles mehr. 

Doch bevor wir auf diese Details eingehen, sollten wir darüber sprechen, welche Rolle SEO bei all dem spielt.

How does SEO-Content Brief differ from Content Brief?

SEO-Inhaltsanweisungen können Wunder für die Suchmaschinenoptimierung bewirken, aber was ist eine SEO-Inhaltsanweisung, werden Sie sich fragen? Nun, ein SEO-Content-Briefing ist eine spezielle Art von Content-Briefing, das sich auf die Erstellung von für Suchmaschinen optimierten Inhalten konzentriert. Es geht darum, Inhalte zu erstellen, die für bestimmte Suchanfragen gut platziert werden können und über den organischen Suchkanal Traffic generieren.

Compared to content briefs it will put more emphasis on SEO research and guidelines. If you are creating content to deliver value to your audience and you want it to be found in organic search then this is the topic you should dig deeper into.

Benefits of SEO Content Briefs

Have you ever asked yourself, what SEO content brief role is? If not, then it’s time to start paying attention. Here’s why:

1. Mit einem Inhaltsbriefing ist Ihr gesamtes Team auf derselben Seite.

Wenn sich alle Beteiligten über das Ziel des Artikels im Klaren sind, ist es leichter, es zu erreichen.

By setting out the specific objectives and content details for each article you can make sure that everybody understands it in the same way and that the expectations are clear. This makes all the stakeholders stay aligned and the content creator will not stray from your goals and requirements.

Using SEO content briefing can help less experienced writers create content at a higher level, which is beneficial for both the writer and the reader.

2. The content brief supports delivering content on time

Ein Briefing für Ihre Inhalte kann den Autoren helfen, Entwürfe schneller zurückzubekommen. Sie wissen, was Sie von ihnen erwarten, und brauchen nicht zu raten.

Das bedeutet, dass wir schneller und zielgerichteter liefern können.

Kurz gesagt: bessere SEO-Inhalte in großem Umfang.

3. Improve Your Content’s Search Rankings

Writers’ primary skill is… guess what… writing. They usually know a bit about SEO, and they learn your industry fast but still, they are not an expert in any of those.

Wenn Sie bei der Erstellung von Inhalten mit einer großen Anzahl von Autoren zusammenarbeiten, können Sie nicht erwarten, dass diese komplexe SEO-Nuancen kennen oder verstehen. Mit einem Content Briefing erhöhen Sie Ihre Chancen, Inhalte zu entwickeln, die sowohl Ihrer Zielgruppe als auch den Anforderungen von Google gerecht werden.

4. Reduce Content Production Costs

A content brief can help reduce content production costs. If the writer gets a specific and well-defined outline then this reduces the time and money spent on fixing a weak draft.

Es ist äußerst hilfreich, wenn Sie die Erstellung von Inhalten an einen externen Verfasser von Inhalten auslagern.

5. Alle wichtigen Informationen an einem Ort

Ein SEO-Content-Briefing ist ein detailliertes Dokument, das alle Informationen enthält, die ein Autor benötigt, um den von Ihnen gewünschten Inhalt zu erstellen. Es enthält spezifische Details darüber, was der Artikel behandeln soll, sowie Schlüsselwörter und andere relevante Informationen, die helfen können, die Rankings zu verbessern.

So wird sichergestellt, dass Sie einen Beitrag erhalten, der alle wichtigen Punkte abdeckt.

Ihr Werbetexter (und Redakteur) wird 2x schneller arbeiten.

Wenn Sie eine knappe Inhaltsvorgabe haben, gibt es keinen Spielraum für Umformulierungen oder Änderungen. Wichtige Informationen werden im Voraus kommuniziert, und alle sind auf derselben Seite.

Sie können es sogar als Checkliste verwenden, um sicherzustellen, dass Ihre Suchmaschinenoptimierung (SEO) auf dem Punkt ist.

Eine Win-Win-Situation.

Who is SEO Content Briefs for?

SEO content briefing is an invaluable tool that can be used to create SEO-friendly content to help businesses drive organic traffic and acquire customers.

Content briefs are used by internal marketing teams (for their internal and external copywriters) as well as content marketing agencies who are cooperating with various customers.

It can be a helpful tool for people taking different roles in the content creation process:

  1. Content Marketing Manager

Content briefs are invaluable tools for content managers, providing them with a roadmap to create content that aligns with their project’s goals. Creating a content brief before beginning a content project can be time-consuming, but the time investment pays off. Content briefs allow content managers to have a clear and concrete strategy before their content writers begin creating content; plus, content briefs can guide content creation quickly so the team can achieve their desired objectives in a timely manner. Content briefs also provide the solid ground from which teams can make sure their content is staying on track and meeting expectations. Thus, content managers often take the time to create comprehensive content briefs to ensure that all of their projects run smoothly and efficiently.

  1. Content Writers

Content briefs provide a great foundation for content writers, allowing them to quickly understand what is expected from them. It lets them get familiar with the topic and the objectives of the content. Besides helping writers understand what’s expected of them, these detailed outlines of actionable points also help improve the overall quality of a piece. With SEO content briefs, content writers have all the guidelines necessary to produce effective SEO-friendly content without worrying about having to guess what criteria should be met. Quality SEO-optimized content not only increases organic search engine rankings but can also help increase website click-through rates, helping businesses maximize their overall online visibility and appeal.

  1. SEO Specialists

SEO content briefs can be a powerful tool in the SEO specialist’s arsenal. By taking the time to properly craft an SEO content brief, SEO specialists can provide content writers with detailed instructions on topics and keywords they need to use. This gives writers more confidence and guidance in the content creation process, allowing the SEO specialist to put out high-quality work with maximum impact. Furthermore, SEO briefs can help establish a much-needed dialogue between SEO specialists and content writers, enabling them to coordinate important details and ensure everything they are maximizing the potential gains.

SEO Content Briefs Statistics and its elements

What elements should you include in Content Briefs? Content briefs are essential components of SEO and copywriting activities, but what do those documents typically include?

According to SEMrush’s survey results, marketers prioritize the most basic elements: a topic (67.45%), keywords (64.71%), target audience (50.29%), and content objectives (49.71%). And almost 37% also have instructions for optimizing their writing for search engines!

Marketers also claim to include the following elements:

  • Details on the tone, message, and style (35.88%),
  • Content structure and outline (34.12%),
  • References to other content on this topic (31.47%),
  • Information about your company, its products, and services (17.06).
semrush content briefs statistics
Source: Semrush

SEO Content Brief description – its elements in detail

Now that we know what elements are typically included in content briefs.

Let’s go into detail about what they are. We will go one by one through the content brief elements mentioned in the Semrush research.

1. Topic

The content brief should include a topic and title. It doesn’t have to be exact. It needs to show the direction of what you want the content to be.

2. Keywords

Primäres Schlüsselwort

Das Hauptziel von SEO-Inhalten ist es, in Suchmaschinen zu ranken und organischen Traffic zu erzeugen. Wählen Sie beim Verfassen eines Textes das wichtigste Schlüsselwort, das für Ihre Branche und Ihr Publikum relevant ist.

Achten Sie auf den Schwierigkeitsgrad der Schlüsselwörter. Wenn Sie gerade erst mit Ihrem Content-Marketing-Abenteuer beginnen, wählen Sie besser Keywords mit niedrigem bis mittlerem Schwierigkeitsgrad.

Sekundäre Schlüsselwörter

Neben einem Hauptkeyword sollten Sie auch einige sekundäre Long-Tail-Keywords auswählen.

Diese Schlüsselwörter sind eng mit Ihrem Hauptschlüsselwort verbunden. Sie helfen Ihnen, für eine Vielzahl von Suchbegriffen zu ranken.

Kümmern Sie sich nicht um sekundäre Schlüsselwörter. Das BERT-Update bedeutet, dass Google die Nuancen jeder Suchanfrage verstehen kann, selbst wenn es keine perfekte Übereinstimmung gibt. Dies liefert dennoch relevante Ergebnisse und hilft Ihnen, das zu finden, wonach Ihre Kunden suchen!

Fazit: Wählen Sie ein Hauptkeyword und ein paar Varianten.

3. Target audience

Jeder Inhalt, den Sie erstellen, hat ein Zielpublikum, und es ist wichtig, dass der Autor weiß, für wen er schreibt.

Why? You will be writing in a completely different style when you target C-level executives versus teenagers.

Die Zielgruppe ist eine Schlüsselkomponente bei der Erstellung hochwertiger Inhalte, denn sie kann darüber entscheiden, wie gut Ihr Artikel bei den Menschen ankommt.

4. Content Objectives (Intended Results)

Das Briefing sollte Ihr Ziel für den betreffenden Inhalt erklären, damit der Autor weiß, wie er den Artikel und seine CTAs aufbauen und optimieren muss. Wollen Sie die Menschen aufklären, sie dazu bringen, Ihr Produkt in Betracht zu ziehen, oder sie vielleicht anleiten?

5. SEO writing instructions

Most content writers are not SEO experts. Their primary skills are writing, doing research, and making a creative story. It’s your job to cover SEO aspects in your content brief to give them the right tools so that they are able to deliver the content that ranks.

6. Details on the tone, message, and style

Bei der Erstellung von markenbezogenen Inhalten wie Artikeln oder Blogbeiträgen sollten Sie die Bedeutung der Markenstimme und des Schreibstils nicht außer Acht lassen. Die Einbeziehung der Markenstimme und des Schreibstils in die Inhaltsvorgaben für Ihre Marke stellt sicher, dass die Erzählung rund um Ihre Marke deren wahre Identität widerspiegelt. Ist Ihre Markenstimme witzig, professionell, lässig oder vielleicht geradlinig? All dies wirkt sich auf den Textfluss, die Wortwahl und die Art und Weise aus, wie der Autor die Kernbotschaft vermittelt. 

7. Content structure and outline

This is the heart of the content brief. Something that if done right makes a huge difference in the content creation process. The same rules apply to blog post outlines as well as an outline for website content.

Welche Rolle spielt die Gliederung bei der Inhaltsangabe? Gehen wir zurück zur Schule.

Quelle: Giphy

Beim Verfassen eines Aufsatzes wurde von Ihnen erwartet, dass Sie den Inhalt in bestimmte logische Abschnitte unterteilen. Die gleiche Regel gilt auch hier.

Eine inhaltliche Gliederung ist ein wichtiger Bestandteil eines jeden Blogbeitrags oder Artikels. Sie gibt Struktur und hilft, die Gedanken in verschiedene Abschnitte zu gliedern, bevor man mit dem Schreiben beginnt. Normalerweise werden sie in Form von Überschriften und Zwischenüberschriften erstellt.

Er liefert dem Verfasser den Kontext und er kann sicherstellen, dass er alle notwendigen Informationen enthält.

Eine Inhaltsübersicht kann in ein Inhaltsverzeichnis umgewandelt werden, sobald der Artikel fertig ist. Dadurch wird den Lesern klarer, was sie von Ihrem Inhalt erwarten können, was Ihnen helfen kann, in Suchmaschinen wie Google besser zu ranken.

8. Content examples you like

It’s ok to share some links to content that you find valuable for the writer to follow. It might give them a better direction and understanding of your industry.

Your best chance to outrank your competitors at scale on Google and gain tons of organic traffic is to play the game according to Google’s rules. 

Remember that Google’s goal is to provide the user with the best answer possible. To do that, the search engine uses machine learning to understand the user’s intention and provide them with content that best answers the query.

That means that the answer to the question is already there, and if you’re not a scientist working on cutting-edge technology, you probably won’t come up with a breakthrough that will change the world and SERP results.

9. Links and statistics

Links and statistics covering the topic is a great way of making it stand out. This way you can deliver value to the reader. It will also increase your reliability.

Including links and statistics in a content brief is an effective way of ensuring the content stands out. It also creates a more engaging experience. This way readers have access to trustworthy facts and statistics that originally come from reliable sources.

10. Visuals

Fügen Sie eine Reihe von Bildern und visuellen Elementen bei, die Sie voraussichtlich verwenden werden.

Visuelle Elemente sind Bilder, die Worte oder Ideen darstellen. Sie können in Form von Diagrammen, Bildern, Zeichnungen usw. vorliegen. Visuelle Darstellungen erleichtern dem Leser das Verständnis - vor allem bei abstrakten Konzepten -, da sie ein Bild und nicht nur Zahlen liefern, die ohne den Kontext, den sie darstellen, möglicherweise keinen Sinn ergeben.

Pro-Tipp für das Bildmaterial:

  • Es gibt keine magische Zahl dafür, wie viele Bilder enthalten sein sollten. Sie können die Faustregel anwenden und sagen, dass Sie alle 500 Wörter ein Bild verwenden sollten.
  • A good practice is to look at the top 5 SERPs on the topic/keyword you are writing and verify how many images they use.

You can also include a list of stock image websites that you like so that it is easier for the content writer to choose the ones that are more relevant. Most companies use following websites to get stock images:

How to create SEO content briefs in only a few minutes

Looking for a quick way to write SEO content briefs?

Go ahead and listen to Tom, SEOwind CGO, on what the process of creating content brief looks like and how you can optimize it.

How to write an SEO Content Brief – step by step

So we know what should be inside the brief, now the question appears: What do you write a content brief? Where should you start?

No worries, we have you covered. We will walk you through step by step process of writing an SEO content brief that will help you rank!

Step 1: Start with the Focus keyword

Some people might say that keywords are passé and they are not working. Sure Google doesn’t want you to stuff your content with keywords. Believe me, the keywords are still working and they are fine.

You don’t want to write content that nobody is looking for. Starting with the keyword will guide you the right way.

Step 2: Review the top SERPs

Top SERPs are the goldmine of what to write about on the chosen topic. You can:

  • analyze the search intent behind the keyword,
  • understand what types of pages rank,
  • decide how long your content should be,
  • identify what other keywords and topics you should cover,
  • select what headings and subheadings to include.

Step 3: Choose your Secondary Keywords

👉 Normalerweise werden die Top-SERPs für mehr als nur ein Keyword gerankt. Das gibt Ihnen einen guten Einblick in die Art der Themen, die Sie bei der Erstellung von Inhalten zu einem bestimmten Thema abdecken können. In SEOwind zeigen wir Ihnen, für welche organischen Keywords die Top-SERPs mit einem Suchvolumen von über 10 ranken.

SEOwind sekundäre Schlüsselwörter
Quelle: SEOwind.io

Step 4: Create a Content Outline – add headings and subheadings

How do you create a content outline? Here’s a six-step checklist: 

  1. Geben Sie Ihr Hauptkeyword bei Google ein. Schauen Sie sich die SERPs an.
  2. Identify the Suchabsicht behind the query.
  3. Analysieren Sie die ersten zehn Seiten genau. 
  4. Finden Sie gemeinsame Überschriften, Unterthemen und Fragen, auf die der Inhalt Ihrer Konkurrenten antwortet. So erhalten Sie eine Vorstellung davon, wie Sie Ihre Gliederung strukturieren sollten.
  5. Add any external links you would like your content writer to get familair. The best way would be to provide them with the relevant ones to the particular topic that you want to cover in particular section.
  6. Use the People Also Ask tool to find questions related to the keyword.
💡 Looking for more tips on how to create a proper content outline? Get familiar with our article on Inhaltliche Gliederung für Artikel - Praktische Anleitung für SEO-Erfolg

Pro-Tipp zur Gliederung und den wichtigsten Erkenntnissen:

  • Suchen Sie nach Möglichkeiten, sich von der Konkurrenz abzuheben. Machen Sie sich mit der Skyscraper-Technik vertraut. Sie ist hier sehr nützlich.
  • Verwenden Sie Überschriften und Zwischenüberschriften.
  • Halten Sie sie kurz und prägnant, damit die Leute sich nicht langweilen, wenn sie zu viel Text auf einer Seite lesen.
  • Machen Sie aussagekräftige Überschriften.
  • Verwenden Sie Schlüsselwörter oder machen Sie dem Autor klar, dass er sie verwenden soll.

👉 Unser Werkzeug, SEOwind, gathers all the top SERPs and their outlines in one place. So that it is easier for you to decide on which topics, and subheadings to include. If you copy any headings from pages already ranking you will automatically have the source in your outline.

Gliederung des SEOwind-Inhalts
Quelle: SEOwind.io

Step 5: Add additional value on top

In der Regel haben die Menschen verschiedene Fragen zu diesem Thema.

Nehmen wir als Beispiel die Inhaltsangabe und sehen wir uns Musterfragen dazu an:

  • Wie schreibt man ein Briefing für Inhalte?
  • Was sollte in einem Briefing für Inhalte enthalten sein?
  • Was ist inhaltliche Kurz-SEO?
  • Was macht ein gutes Briefing aus?
  • Was ist ein Beispiel für ein inhaltliches Briefing?
  • Wie schreibt man ein Briefing für Inhalte?
  • Wie sieht ein Schriftsatz aus?
  • Was ist das Schwierigste am Schreiben eines Inhaltsbriefs für einen SEO-optimierten Artikel?

Blablabla... Davon gibt es eine ganze Menge. Einige sind sehr spezifisch, andere sind allgemein.

You can find those questions through Google People Also Ask, Google Suggest, Quora, or Reddit.

👉 Unser Werkzeug, SEOwind, makes your job easier. We are analyzing PAA along with Quora questions to gather the data you might need for creating your SEO-optimized keyword content brief.

SEOwind Fragen zu beantworten
Quelle: SEOwind.io

Step 6: Decide how long your content should be

Die Länge des Inhalts ist ein wichtiger Faktor, der bei der Erstellung einer Kurzbeschreibung berücksichtigt werden muss. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Thema in der vorgesehenen Anzahl von Wörtern effektiv behandelt werden kann. Eine Über- oder Unterschreitung der Wortzahl kann sich negativ auf die Qualität Ihres Inhalts auswirken. Die Wortzahl kann auch hilfreich sein, um zu vermeiden, dass ein Beitrag mit 500 Wörtern zu einem Kampf mit 2.500 Wörtern wird.

Es gibt zwar nicht unbedingt eine "richtige" Wortzahl für einen Artikel, aber im Allgemeinen wird empfohlen, etwa 1.500 Wörter anzustreben. So haben Sie genug Platz, um Ihr Thema gründlich zu behandeln, und die Länge des Artikels bleibt dennoch überschaubar.

Pro-Tipp für die vorgeschlagene Wortzahl:

  • Prüfen Sie, wie lang die branchenübliche Länge des Schlüsselworts oder Themas ist, für das Sie eine Platzierung erreichen möchten.

👉 Unser Werkzeug, SEOwind, berechnet die empfohlene Wortzahl auf der Grundlage der durchschnittlichen Wortzahl von Artikeln, die bei Google ganz oben rangieren. Das bedeutet, dass Sie nicht mehr raten, sondern die Empfehlung auf Daten stützen. Werfen wir einen Blick auf die Empfehlungen zur Wortanzahl für den Artikel "Content Brief".

SEOwind empfohlene Wörter
Quelle: SEOwind.io

Word count is an accurate way to estimate article cost, which can be helpful if you’re paying by the word. Do your research before sending out briefs so that it doesn’t come back with a high price tag on!

5 tips and tricks for creating SEO-based content briefs

Now, if you’re like most people, you probably don’t have a lot of time to spend on creating briefs, but you still want results. Luckily for you, these tips are going to make the process a lot easier. So, let’s get started

Content Briefs in your Content Marketing Process

Marketing content workflows can vary between companies. A standard content process can look like this:

  • Building content strategy,
  • Conducting topic and keywords research,
  • Prioritizing topics and putting them into clusters,
  • Creating a content calendar and content plan,
  • Creating content briefs,
  • Writing,
  • Editing and content optimization,
  • Publishing,
  • Promotion,
  • Further content optimization.

Content brief as a marketing tool can be important in 2 steps.

The content briefing is an essential link between having a content calendar and the writing process, so between the planning and operational phase. From our perspective, each piece of content that you have in your content plan should have a brief associated with it. This way the content you write will reflect the goals you have.

What’s more, the content briefs will impact also further stages of the content creation process. They provide content writers with everything they need to write articles, blog posts, websites, or any other piece of content that ranks. Comprehensive content briefs make research and editing can be minimized. Rewrites and edits happen seldom. Ultimately, this means more efficient production of content that drives traffic and lets you reach the goals you want.

Most people use content briefs only when creating new content.

Quelle: Giphy

So so wrong!

Content briefs are also a great tool to use for content optimization. Let’s say you identified the content you would like to expand and optimize. But then the question comes up: what shall I write about? Preparing a content brief for that can be a great way of structuring your thoughts and approach. Doing proper research on what ranks, what kind of content they cover, and what kind of questions people have can serve as a great source of information for developing the content that already ranks.

Include SEO content briefs in your current content production process

Likely your content team is already having their content production process in place. Each change in a process is triggering some resistance and it takes some time to fully embrace it. Let’s go through a couple of tips that can make incorporating comprehensive content briefs much easier.

helpful tips
Male hand holding megaphone with Helpful Tips speech bubble. Loudspeaker. Banner for business, marketing, and advertising. Vector illustration

Tip 1: Use an SEO content brief template

Having a clear structure for your content brief and not starting each time from scratch can make the whole process easier and more unified. No matter who will be in charge of creating a brief you can be sure that it will be of the same, good quality.

You can divide the content brief template into:

  • Consistent company-related information – information on the tone of voice, your products, and services, competitors,
  • Unique information – related to the particular brief and keyword you are aiming at.

Once you start working with briefs, your content writers will get used to the framework.

💡 For more information on content brief templates and examples go to: 
Content Brief Templates & Examples to Create Great Content

Tip 2: Manage your content creation process seamlessly

Understand where the content briefs fit.

They can be helpful when writing new content. But not only. You can also use them when your team is dealing with content optimization processes. This way you will know how to expand your content and what to write about.

Tip 3: Use AI writing tools to do the heavy lifting

Creating comprehensive briefs takes time. This is where AI and SEO content writing tools come in handy. Especially when it comes to research and analyze data. Lucky for you, there are content brief generators like SEOwind to support you. Have all the data at your disposal regarding top SERPs, keywords they rank for, keyword clustering, and questions people ask. Make cautious decisions about what and how to write about.

SEO Guidelines & Instructions for writing content in the Content Brief

SEO-Inhaltsbeschreibung

SEO-Richtlinien (Search Engine Optimization) sind wichtig, weil sie Unternehmen helfen, ihre Websites auf der ersten Seite von Google zu platzieren.

Damit stellen Sie sicher, dass der Inhalt für Suchmaschinen optimiert ist. Infolgedessen wird es einfacher sein, bei Google gut zu ranken und den gewünschten Traffic zu erhalten.

SEO-Fachleute sollten bei der Erstellung von Blogbeiträgen oder Artikeln die SEO-Richtlinien beachten.

Primäres Schlüsselwort

Fügen Sie das wichtigste Schlüsselwort in die Kurzbeschreibung des Inhalts ein.

Warum es sich lohnt, bei der Erstellung von Inhalten Schlüsselwörter zu verwenden

SEO wäre ohne Schlüsselwörter nicht möglich, denn sie sind das, wonach Menschen am häufigsten suchen, wenn sie online etwas suchen. Wenn Sie die Begriffe verwenden, nach denen Ihr Publikum sucht, erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, von Ihrem Publikum gefunden zu werden.

Kurz gesagt, verwenden Sie das primäre Schlüsselwort, das ein hohes Suchvolumen hat und für Ihre Zielgruppe relevant ist.

Wie kann ich die Schlüsselwörter ermitteln, die ich verwenden sollte?

Es ist auch wichtig, SEO-Tools zu verwenden, um Keywords zu finden und zu prüfen, wie wettbewerbsfähig diese Keywords sind. Um relevante sekundäre Keywords zu finden, können SEO-Fachleute Tools wie SEMrush oder Ahrefs verwenden.

Wo sollten die Schlüsselwörter enthalten sein?

Beziehen Sie Schlüsselwörter in den gesamten Artikel ein. Verwenden Sie das Hauptschlagwort und seine Variationen mehrmals im gesamten Artikel. Dies trägt zur Verbesserung des SEO-Rankings bei und sorgt dafür, dass die Seite von potenziellen Kunden gefunden wird.

Pro-Tipp zu Schlüsselwörtern:

  • Bevorzugen Sie keine Schlüsselwörter mit hohem Volumen gegenüber solchen mit hoher Absicht
  • Versuchen Sie nicht, Schlüsselwörter in die Artikel zu stopfen. Stellen Sie Werte über Schlüsselwörter.
  • Nehmen Sie Schlüsselwörter in den Titel und die Metabeschreibung eines Artikels auf.
  • Die Platzierung des Hauptkeywords am Anfang des Titels sowie im ersten Satz des Artikels trägt zur Verbesserung der SEO-Rankings bei.

Sekundäre Schlüsselwörter

Obwohl das primäre Schlüsselwort das wichtigste ist, ist es auch wichtig, sekundäre Schlüsselwörter in die Kurzbeschreibung des Inhalts aufzunehmen. Sekundäre Schlüsselwörter können dazu beitragen, das SEO-Ranking zu verbessern und sicherzustellen, dass die Website von den richtigen Leuten gefunden wird und ihnen die Informationen liefert, nach denen sie suchen.

Vorgeschlagenes Thema

Die Themen können in der Kürze nicht übersehen werden.

Google hat die Messlatte höher gelegt und versucht nun, komplexere Suchanfragen und deren Zusammenhänge zu verstehen. Dank der Themen kann Google die Website aus einer viel umfassenderen Perspektive verstehen und Lösungen anbieten, die nicht genau auf das in die Suche eingegebene Stichwort passen.

Stattdessen können Themen und Themen allein die Antwort liefern; der Nutzer bekommt, was er will.

So if you have any terms, or phrases that are relevant to this topic, even the broader ones, they are worth mentioning in the content brief. Using them will mean that the content is more relevant.

Titel und Meta-Beschreibung

Das erste Mal, dass jemand eine Website sieht, ist auf der Ergebnisseite der Suchmaschine (SERP). Der Meta-Titel einer Webseite ist das, was auf der Suchergebnisseite (SERP) sowie in sozialen Medien wie Facebook und Twitter angezeigt wird.

Meta-Titel

Die SEO-Richtlinien besagen, dass der Meta-Titel zwischen 50 und 60 Zeichen lang sein sollte, einschließlich Leerzeichen. SEO-Fachleute können SEO-Tools verwenden, um zu prüfen, ob ein Meta-Titel zu lang oder zu kurz ist, und um die Wettbewerbsfähigkeit der im Titel verwendeten Schlüsselwörter zu ermitteln.

Das Hauptkeyword sowie andere relevante Keywords sollten ebenso enthalten sein wie eine Aufforderung zum Handeln.

Meta-Beschreibung

Die Meta-Beschreibung ist das, was auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen (SERPs) und in den sozialen Medien erscheint. Die Meta-Beschreibung sollte zwischen 150 und 160 Zeichen lang sein, einschließlich Leerzeichen. SEO-Fachleute können SEO-Tools verwenden, um die Länge einer Meta-Beschreibung sowie die Wettbewerbsfähigkeit der in der Meta-Beschreibung verwendeten Schlüsselwörter zu überprüfen.

Die Aufnahme von Schlüsselwörtern in die Meta-Beschreibung ist wichtig für die Suchmaschinenoptimierung, aber es ist auch wichtig, eine Meta-Beschreibung zu verfassen, die überzeugend ist und potenzielle Kunden zum Anklicken der Website animiert. Die Meta-Beschreibung sollte auch eine Aufforderung zum Handeln enthalten. Die Aufnahme eines Aufrufs zum Handeln in die Meta-Beschreibung trägt dazu bei, dass Unternehmen ihre Zielgruppe erreichen und sie zu bestimmten Handlungen veranlassen.

💡 For more information on meta description go to Wie man eine klickfördernde Meta-Beschreibung schreibt [Tipps & Beispiele]

Interne Links

Internal links are links on a webpage that allows the company to link to other relevant pages of its own website.

Using internal links is beneficial for SEO as it can increase user experience by making it easy for people to navigate the website and find relevant pages on their website. Besides, internal links influence SEO rankings by making it easy for search engines to crawl the website.

Wenn sich ein interner Link innerhalb eines Artikels befindet, spricht man von Deep-Linking, weil er tiefer in die Informationen hineinführt als der externe Link. Dies sorgt für ein höheres SEO-Ranking und eine stärkere Bindung der Leser an Ihre Inhalte.

Pro-Tipp zu internen Links:

  • Interne Links mit beschreibendem Anchor-Text einfügen

Externe Links

Externe Links sind Links, die sich auf Ihrer Website befinden und auf andere Websites verweisen. Man kann sie auch als "Links nach außen" auf Ihrer Website betrachten, die auf andere Stellen im Internet verweisen.

Manche Leute scheuen sich davor, externe Links auf ihrer Website zu verwenden, weil sie befürchten, dass sie damit den Verkehr von ihrer Website wegleiten.

Ich ziehe es vor, die Sache anders zu betrachten.

Es zeigt einfach Ihre Kompetenz, Ihr Know-how und Ihre Bereitschaft, Ihrem Nutzer einen Mehrwert zu bieten. Ich will damit nicht sagen, dass Sie den Nutzer auf Ihre Konkurrenzseite verweisen sollten (natürlich können Sie das tun, wenn Sie wollen), aber zeigen Sie relevante Seiten, die das Thema erweitern.

Wann sollte ich ein Content Briefing verwenden?

Immer dann, wenn der Inhalt erstellt wird! Jederzeit!

Wenn Sie selbst schreiben, eignet sich ein Briefing hervorragend zur Strukturierung Ihrer Ideen, Gedanken, Recherchen und Vorgehensweise. Wenn Sie mit einem Autor zusammenarbeiten, ist es sogar noch wichtiger, da das Briefing die entscheidenden Informationen vermittelt, die in den Artikel oder einen anderen Inhalt aufgenommen werden sollen.

Kurz gesagt: Ein Inhaltsbriefing ist der beste Weg, um Inhalte zu liefern, die ihre Ziele erreichen.

Schlussfolgerungen

Die Erstellung von Content Briefs ist eine gute Möglichkeit, Zeit zu sparen, bessere Ergebnisse zu erzielen und Ihr Google-Ranking zu verbessern.

Der Schlüssel zum Erfolg mit diesen Dokumenten liegt darin, dass Sie wissen, wofür Sie sie brauchen, bevor Sie sie erstellen. Wir haben die Schritte festgelegt, die Ihnen helfen werden, alle Fragen zu beantworten, die Sie über den effektiven Einsatz von Content Briefs haben.

Welche Art von Briefing funktioniert für Sie am besten? Lassen Sie es uns wissen!