Zum Hauptinhalt springen

Da KI-generierte Inhalte auf dem Vormarsch sind, fragen sich immer mehr Unternehmen, ob sie diese für ihr Marketing nutzen sollten.

Aber sind KI-Inhalte wirklich das, was sie zu sein versprechen? 

Und wenn Sie sich dafür entscheiden, wie können Sie sicherstellen, dass Ihre Leser nicht das Gefühl haben, etwas Künstliches zu lesen? 

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf einige der Vor- und Nachteile von KI-Inhaltserstellung nutzen. Außerdem geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie sicherstellen können, dass Ihre KI-generierten Inhalte so menschlich wie möglich aussehen und wirken.

Unabhängig davon, ob Sie bereits KI-Inhalte verwenden oder gerade erst darüber nachdenken, sie auszuprobieren, finden Sie hier einige hilfreiche Tipps!

TL;DR

  • KI-gesteuerte Inhaltserstellung Tools können für Content-Ideation, Content-Erstellung, SEO-Content, Notizen, Sprachassistenz und Chatbots verwendet werden.
  • Das Spektrum der KI-Inhaltstools wird immer breiter und deckt jeden Inhaltsbedarf des Nutzers ab.
  • KI-Inhaltstools sind ideal für Vermarkter und Content-Marketer, die die Reichweite ihrer Kampagnen maximieren und die Konsistenz von Stil und Botschaft über mehrere Kanäle hinweg sicherstellen möchten.
  • KI-Tools zur Erstellung von Inhalten kann Themen und Fragen vorschlagen, Suchbegriffe anzeigen, die Benutzer eingeben, um Inhalte zu finden, und SEO optimieren, um qualitativ bessere Inhalte zu produzieren.
  • Zwei grundlegende Ansätze sind Auslagerung des gesamten Schreibens zu einem KI-Inhaltstool und die Behandlung des KI-Inhaltstools als Inhaltsassistent.
  • Es ist wichtig, den KI-Inhaltstools klare Anweisungen zu geben, um sicherzustellen, dass die generierten Inhalte nicht künstlich sind und sich menschlich anfühlen.
  • KI-gesteuerte Tools zur Erstellung von Inhalten werden zu einem zentralen Bestandteil des modernen Marketinginstrumentariums, sollten aber mit Bedacht eingesetzt werden.

Was sind KI-generierte Inhalte?

Einfach ausgedrückt, sind KI-generierte Inhalte jedes schriftliche Material, das eine Maschine oder ein automatischer Assistent erstellt. Dazu gehören Blogs, Artikel, Produktbeschreibungen und alles andere, was die KI abdecken kann. Dieser Prozess stützt sich auf automatisierte Erstellung von Inhalten Tools, die die von menschlichen Nutzern eingegebenen Schlüsselinformationen aufnehmen. Anschließend nutzt das Tool diese als Grundlage für die Erstellung von Inhalten. 

Dieser Ansatz spart Zeit, da langwierige Recherchen überflüssig werden und die gesammelten Informationen zuverlässig in den Inhalt einfließen. Unternehmen können auch Geld sparen, da sie keinen Texter einstellen müssen und gleichzeitig ihre SEO-Aktivitäten verbessern. Bedenken Sie jedoch, dass viele Tools das Risiko von Plagiaten und/oder minderwertigen veröffentlichten Inhalten bergen.

Was ist KI-gestützte Inhaltserstellung und -strategie?

Vollständig automatisierte Erstellung von Inhalten erstellt Inhalte für Sie. Das spart Zeit und hilft Ihnen, Ihre Fristen einzuhalten. Das bedeutet nicht, dass Sie keine Arbeit haben. Sie müssen dem Tool immer noch bestimmte Parameter, einige Beschreibungen und Aufforderungen geben, aber im Grunde schreiben Sie den Inhalt nicht ganz allein.

Die KI SEO-Inhalt Generator übernimmt die ganze Arbeit für Sie. Dies kann ein gutes Hilfsmittel sein, wenn Sie eine Schreibblockade haben. Diese Situation ist für manche Schriftsteller verheerend, weil ihnen kein einziges Wort einfällt, das sie schreiben könnten.

Dieser Zustand kann sich über einen langen Zeitraum hinziehen. Das ist eine Situation, in der Sie ein Tool für das Schreiben von Inhalten mit künstlicher Intelligenz nutzen können, um diese Blockade zu überwinden.

Diese Hilfsmittel sind ein Hilfsmittel für Schriftsteller, wenn sie Hilfe bei der Themenfindung benötigen.

Was ist ein Tool zur Erstellung von KI-Inhalten?

AI-Tools zum Schreiben von Inhalten nutzen KI-Algorithmen, um kreative und ansprechende Inhalte zu entwickeln, die speziell auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten sind. Diese Technologie hat die Art und Weise, wie wir Inhalte erstellen, revolutioniert und ermöglicht es uns schneller kreatives und hochwertiges Material schreiben als jemals zuvor. 

KI-Tools zur Erstellung von Inhalten analysieren eine Vielzahl von Datenquellen, darunter demografische Informationen, Forschungsberichte, Verhaltensanalysen, Textanalysen und vieles mehr. KI-Algorithmen analysieren dann Generierung vollständig originärer Inhalte auf der Grundlage dieser Daten, um einzigartige Stücke zu produzieren, die wirklich repräsentativ für den Geschmack und die Interessen ihrer Zielgruppen sind. Darüber hinaus sind diese AI-Inhaltsvermarktung Werkzeuge können dies in wenigen Sekunden erledigen.

AI Content Generation Anwendungsfälle

AI Content Generation Anwendungsfälle

Es gibt verschiedene Situationen, in denen Sie die KI-gesteuerte Erstellung von Inhalten nutzen können, um Ihre Arbeit rechtzeitig zu erledigen. Hier sind ein paar dieser Situationen:

1. Idee zum Inhalt 

In diesem Fall verwenden Sie KI-Inhaltstools nur, um Ideen für Ihren Blog, Ihre Artikel, Ihre Gliederung und alles, was mit diesen Aspekten des Schreibens zu tun hat, zu erhalten. KI-Tools können schnell Ideen aus Konversationsdaten und Recherchen generieren und bieten Marken damit eine schnelle und effektive Möglichkeit, mit Hilfe von KI qualitativ bessere Inhalte zu erstellen.

2. Automatisierte Erstellung von Inhaltsübersichten und Strukturen

Mit einer Idee in der Hand wird die Strukturierung dieses Konzepts wesentlich weniger entmutigend, wenn man KI-Tools zur Erstellung von Inhalten einsetzt. Diese Lösungen geben umfangreiche Strukturen wieder, indem sie logische Rahmen auf der Grundlage erfolgreicher Artikel in ähnlichen Bereichen erstellen.

So wie man einen Bauplan anfertigt, bevor man ein Gebäude errichtet:

  1. Thema eingeben: Sie teilen der KI mit, worüber Sie diskutieren möchten.
  2. Verständliche Gliederung: Das Tool erstellt umgehend eine Gliederung, einschließlich der relevanten Überschriften und Zwischenüberschriften.
  3. Anpassungsmöglichkeiten: Sie können diese Vorschläge abändern, um sicherzustellen, dass sie perfekt mit Ihrem beabsichtigten Erzählfluss und Stil übereinstimmen.

Durch die Automatisierung dieses Schritts können sich die Autoren auf die Ausarbeitung stichhaltiger Argumente konzentrieren, anstatt mit Entscheidungsmüdigkeit in Bezug auf die Organisation zu kämpfen - was letztendlich die Produktivität und die Kohärenz ihrer Texte erhöht.

3. Erstellung von Inhalten 

Die KI übernimmt die meiste Arbeit beim Schreiben von Inhalten für Sie. Ihre Aufgabe ist es, dem Tool klare Anweisungen zu geben, worüber es schreiben soll. Die meisten KI-Inhaltstools können für Ihre Blogbeiträge schreibenAnzeigen, Beiträge für soziale Medien oder beliebige Inhalte für Videos. Der Umfang von Tools wie Jasper oder Writesonic wird immer größer und deckt jeden Bedarf an Inhalten ab, den der Nutzer haben könnte. 

Es gibt zwei grundsätzliche Vorgehensweisen bei der Nutzung solcher Instrumente:

Ansatz #1: Auslagerung der gesamten Schreibarbeit an ein KI-Inhaltstool

Sie können KI-Inhaltstools wie einen Copywriter behandeln. Die Inhalte, die es schreibt, können Sie einfach kopieren und einfügen. Keine Bearbeitungen oder Neufassungen. 

[Spoiler-Alarm: Dies kann ein gefährlicher Ansatz sein, wenn er nicht richtig gemacht wird. Wir werden später darüber sprechen]

Ansatz #2: Behandeln Sie das KI-Inhaltstool als Ihren Inhaltsassistenten

Sie können KI-Inhaltstools als Ihren Inhaltsassistenten betrachten. Damit meine ich, dass Sie das Tool bitten können, einige Teile Ihres Inhalts zu schreiben, z. B. eine Einleitung, eine Schlussfolgerung und Absätze, oder Sie können es bitten, Ihren Inhalt zu verbessern. Nehmen Sie Bearbeitungen vor und fügen Sie Ihr Fachwissen und Know-how hinzu. 

4. SEO-Inhalt

KI-Inhaltstools können Daten analysieren und Vorschläge zur Verwendung von Schlüsselwörtern und deren Dichte machen, Titel und Metabeschreibungen erstellenund viele mehr.

5. Notizen machen

Nicht jeder kann sich Notizen machen und die Informationen korrekt wiedergeben. Diese KI-Inhaltsgeneratoren können all das für Sie tun. Sie erhalten nicht nur gute Notizen, sondern schonen auch Ihre Finger und Handgelenke vor Ermüdung und Schmerzen.

6. Sprachassistenz 

Sprachassistenten, die unsere Fragen beantworten können, lassen sich mithilfe von Techniken zur Generierung von KI-Inhalten erstellen. 

7. Chatbots 

Chatbots sind zu einem der beliebtesten Dienste auf dem Markt geworden. Sie können die meisten Anfragen in nur wenigen Sekunden beantworten. Der von diesen KI-gesteuerten Bots verwendete Sprachgenerator wird häufig auf der Grundlage tatsächlicher menschlicher Dialoge trainiert.

Wer kann von KI-gesteuerter Inhaltserstellung profitieren?

KI-gesteuerte Tools zur Erstellung von Inhalten werden zu einem zentralen Bestandteil der modernen Marketing-Toolbox. KI-Content-Tools können für Unternehmen sehr hilfreich sein. Sie bieten wirkungsvollere und kreativere Kampagnen zu geringeren Kosten und helfen ihnen, mehr Kunden mit hochwertigen, KI-gesteuerten Inhalten zu erreichen. 

1. Vermarkter

Tools zur Erstellung von KI-Inhalten sind ideal für Vermarkter, die die Reichweite ihrer Kampagnen maximieren möchten, da die KI-Technologie die Konsistenz von Stil und Botschaft über mehrere Kanäle hinweg gewährleistet. 

2. Content-Vermarkter

KI-Content-Tools bieten Content-Marketern erhebliche Vorteile, da sie die Produktion skalieren und gleichzeitig die Qualität optimieren, Zeit sparen und die Interaktion mit ihrer Zielgruppe über alle Verbreitungsplattformen hinweg steigern können. 

Tools zur Erstellung von Inhalten mit KI können mehr als nur Inhalte produzieren. Sie helfen Ihnen auch dabei, Ihr SEO zu verbessern und die Art von Material zu verstehen, die Ihr Publikum bevorzugt. Tools zur Erstellung von KI-Inhalten können: 

  • Themen und Fragen vorschlagen, die Sie verwenden sollten, um Ihren Nutzern mehr Nutzen zu bieten,
  • Anzeige der Suchbegriffe Benutzer auf Ihrer Website eingeben, um Ihr Material zu finden,
  • SEO-Optimierung vornehmen, damit Sie die KI anweisen können, die gesammelten Informationen zu nutzen, um nützliche Schlüsselwörter und Phrasen direkt in Ihr Schreiben,
  • verschaffen Ihnen Einblicke in die Wirksamkeit Ihrer Inhalte und bieten Ihnen die Möglichkeit, erfolgreichere Inhaltsressourcen zu entwickeln. 

3. Vermarkter sozialer Medien

KI hilft Social-Media-Vermarktern auch bei der effizienten Erstellung von sehr ansprechenden Inhalten, die bei den Nutzern auf Social-Media-Plattformen wie Instagram, Linkedin, Facebook und Twitter gut ankommen. 

KI-Tools können dabei helfen, die nützlichsten Teile eines Textes zu identifizieren, die in sozialen Beiträgen oder anderen Formen der sozialen Werbung verwendet werden können, von Überschriftenvariationen bis hin zu Zitaten und Spotlight-Text.

Sie können Sie sogar bei der Veröffentlichung unterstützen und Ihnen vorschlagen, wann der beste Zeitpunkt dafür ist. 

4. Marketing- und Content-Agenturen

Marketing-Agenturen können von KI profitieren Inhaltliche Tools durch die Rationalisierung von Prozessen, die Steigerung des Outputs und die Verfolgung von Leistungskennzahlen; zusammengenommen bieten diese Vorteile eine großartige Möglichkeit, schneller zu Ergebnissen zu gelangen und Bereiche, in denen Kampagnen verbessert werden müssen, genau zu ermitteln.

Diese verschiedenen KI-Tools können für Sie einspringen, wenn die banalen Details der Arbeit Sie aufhalten und die Erledigung anderer Aufgaben verzögern. 

Das gibt Ihnen die Möglichkeit, wichtigere Gespräche zu führen, die eine menschliche Note erfordern.

seowind banner dunkel mit Bild

Wie AI-Inhaltsgeneratoren funktionieren

KI-Inhaltsgeneratoren erstellen Text mithilfe von Ansätzen zur Erzeugung natürlicher Sprache (NLG) und zur Verarbeitung natürlicher Sprache (NLP). Diese Methode der Inhaltserstellung hilft bei der Verteilung von Unternehmensdaten, der Anpassung von Produktbeschreibungen und der Anpassung der Informationen an das Nutzerverhalten.

Algorithmen werden verwendet, um NLG-basierte Inhalte zu organisieren und zu produzieren. Diese Modelle zur Texterzeugung werden häufig mit einer nicht überwachten Pre-Training-Strategie trainiert, so dass die Sprachumwandlungsmodelle eine Vielzahl wertvoller Informationen aus riesigen Datensätzen aufnehmen und lernen können. Dank des Trainings auf solch großen Datenmengen kann das Sprachmodell dynamisch immer genauere Vektordarstellungen und Wahrscheinlichkeiten von Wörtern, Phrasen, Sätzen und Absätzen mit Kontextinformationen erzeugen. 

Transformatoren lösen dieses Problem, indem sie das gleichzeitige Trainieren und Erfassen längerer Sequenzmerkmale ermöglichen, was zu wesentlich vollständigeren und effizienteren Sprachmodellen führt, da das Sprachmodell mit der Datenmenge und der Architektur wächst.

Die traditionelle Architektur wird allmählich durch Transformatoren als Norm für NLG ersetzt.

Transformatoren öffnen die Tür für weitaus gründlichere und effektivere Sprachmodelle, indem sie kontinuierliches Training und die Erfassung längerer Sequenzinformationen ermöglichen, während das Sprachmodell mit den Daten und der Architekturgröße wächst.

Moderne KI-Systeme, wie GPT-4 oder ChatGPTZiel ist es, Inhalte zu produzieren, die für die meisten Leser unmöglich von menschlicher Kreativität und Schreibstil zu unterscheiden sind.

AI-Tools für die Erstellung von Inhalten

AI-Tools für die Erstellung von Inhalten

Das Terrain der digitalen Inhaltserstellung wird durch innovative Techniken der künstlichen Intelligenz ständig neu gestaltet. In dieser riesigen und dynamischen Landschaft werden die besten KI-Inhaltsgeneratoren zu unverzichtbaren Begleitern für Autoren und Vermarkter gleichermaßen. Mit ihnen können Sie neue Ebenen der Produktivität und Kreativität erschließen. Lassen Sie uns einen Vergleich anstellen, um herauszufinden, welcher KI-Begleiter zu Ihrer erzählerischen Reise passt.

Überblick über die wichtigsten KI-Tools zur Generierung von Inhaltsideen

Die Suche nach Inspiration kann sich manchmal wie die Suche nach Wasser in einer Wüste anfühlen. Einige der begehrtesten KI-Tools für die Inhaltserstellung sollen dabei helfen, aus kargen Böden lebendige Inhaltsideen hervorzubringen.

  • SEOwind: Bekannt für seine fortschrittlichen SEO-Funktionen, hilft es Ihnen, Ihre Konzepte so zu gestalten, dass sie auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen besser platziert werden.
  • Jasper: Er verfügt nicht nur über eine intuitive Benutzeroberfläche, sondern auch über die Fähigkeit, originelle Vorschläge zu machen.
  • Rytr: Von vielen wegen seiner Einfachheit und Effizienz bei der Erstellung von Schnellvorschlägen geliebt.
  • Writesonic: Geschätzt für seine Vielseitigkeit bei verschiedenen Formaten, von Anzeigen bis zu Blogs.
  • Copy.ai: Ein benutzerfreundliches Tool, das vielfältige Möglichkeiten zur Ideenfindung bietet.

Jede von ihnen hat einzigartige Elemente, die sie von anderen abheben. Einige eignen sich eher für lange Blog-Beiträge, während andere sich durch knackige Social-Media-Snippets auszeichnen. Ihre Wahl könnte von der Art des Publikums abhängen, das Sie ansprechen, oder von der Plattform, die Sie am häufigsten nutzen.

Vor- und Nachteile von KI für die Erstellung von Inhalten

Mit der Weiterentwicklung der KI-Technologie wird diese zunehmend in der Lage sein, Inhalte für Unternehmen zu erstellen. Auch wenn manche Menschen dieser Entwicklung skeptisch gegenüberstehen, gibt es viele Vorteile, die bei der Verwendung von KI für die Erstellung von Inhalten zu berücksichtigen sind. Im Folgenden werden wir die Vor- und Nachteile von durch künstliche Intelligenz erstellten Inhalten untersuchen.

Vorteile von KI-Inhaltserstellungstools - warum sollte ich KI-Schreibwerkzeuge verwenden?

1. Optimiert Ihre Inhaltsprozesse 

Sie bieten Unternehmen die Möglichkeit, Zeit, Ressourcen und Geld zu sparen, da sie weniger kostspielig im Betrieb und bei der Arbeit sind.

2. Die Forschung ist schneller und genauer 

Sie können eine riesige Menge an Daten auswerten, um festzustellen, welche Themen es wert sind, behandelt zu werden. Außerdem präsentieren sie die Daten in einer leicht verdaulichen Form, so dass Sie sie nur noch zu nutzen brauchen.

3. Hilft Schriftstellern beim Schreiben 

KI-Content-Tools liefern Gliederungen, Ideen und sogar Inhalte, die den Autoren helfen, produktiver zu sein. Sie sind in der Lage, schnell eine Vielzahl von zielgerichteten und sehr ansprechenden schriftlichen Inhalten zu erstellen und dabei die kollektive Intelligenz vieler Autoren zu nutzen. KI-Tools ermöglichen es den Nutzern auch, kreativ zu werden, indem sie nahezu unendlich viele Optionen für die Anpassung des generierten Textes bieten, z. B. in Bezug auf Diktion, Stil, Ton und Länge. 

4. Fördert SEO

KI-Vermarktung Tools können die richtigen Schlüsselwörter und Phrasen finden, um den SEO-Inhalt zu verbessern und ihm hoffentlich zu einem höheren Ranking zu verhelfen.

5. Übernimmt alltägliche Aufgaben

Sie erledigt schwierige und langweilige Aufgaben, um sicherzustellen, dass die Kunden besser bedient werden.

6. Hilft Ihnen, auf dem Laufenden zu bleiben

Sie können KI-generierte Inhalte im Laufe der Zeit ohne zusätzlichen Aufwand für den Nutzer verfolgen und aktualisieren, so dass Unternehmen ihre Webseiten in Echtzeit auf dem neuesten Stand halten und an die Kundenwünsche anpassen können. 

Nachteile der KI-Inhaltserstellung - warum sollte ich keine KI-Schreibwerkzeuge verwenden?

1. Kann unangemessenen Inhalt schreiben

Dies ist immer ein Risiko, da die KI-Inhaltsgeneratoren nicht wissen, was sensible Daten sind. Es fehlt ihnen einfach an Urteilsvermögen.

2. Kann zu kreativ sein

Seien Sie vorsichtig mit den Statistiken und Zitaten, die Ihnen KI-Inhaltstools zur Verfügung stellen. Sie neigen oft dazu, ungenau zu sein.

3. Braucht menschlichen Input

Sie brauchen diesen Aspekt, um den Inhalt zu verfeinern und einen Mehrwert zu schaffen. Sie sind Experte auf dem Gebiet, nicht für das KI-Tool. Sie haben Erfahrung und wissen, was funktioniert und was nicht.

Wo funktionieren AI-Inhalte?

Die Erstellung von KI-Inhalten entwickelt sich schnell zu einer attraktiven und effizienten Alternative zur herkömmlichen Inhaltsentwicklung. 

KI-Tools sind in der Lage, überzeugende Beiträge mit Präzision und Effizienz zu erstellen und so wertvolle Zeit für Vermarkter und Inhaltsproduzenten freizusetzen. Dennoch sind KI-Tools nicht in der Lage, alle Aspekte des Erstellungsprozesses zu ersetzen.

KI-Inhalte müssen oft manuell bearbeitet werden, damit sie als natürlicher wahrgenommen werden oder besser auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten sind. KI-Inhalte funktionieren am besten, wenn sie als Teil einer umfassenderen Strategie eingesetzt werden, an der auch Menschen beteiligt sind. Als Menschen haben wir in der Regel ein besseres Verständnis für aktuelle Trends und beliebte Themen, die die KI noch nicht erfassen kann. 

KI hat durchaus ihren Platz in der Inhaltserstellung und erweist sich als effizient für Aufgaben wie Stichwörter recherchieren und die Analyse von Daten zur Gewinnung von Erkenntnissen, die zu KI-gestützten Werken beitragen. Diese Werkzeuge können viel mehr Daten erforschen und analysieren, als es uns möglich ist. Und sie erledigen diese Arbeit mit einer Geschwindigkeit, die kein Mensch erreichen kann.

Es ist auch gut geeignet, um Fragen zu generieren, die ein Autor von Inhalten beantworten muss. 

Es funktioniert am besten in Szenarien, in denen die Mitarbeiter mehr Inhalte produzieren und häufiger veröffentlichen. 

Wie generiert man Inhalte mit AI Writing Tools? Tipps

Wie generiert man Inhalte mit AI Writing Tools?

Manche Leute denken vielleicht, dass KI-generierte Inhalte eine Plug-and-Play-Lösung sind. Ich würde dringend empfehlen, nicht zuzulassen, dass KI-Tools Inhalte für Sie generieren, sondern sie vielmehr als Ihren Assistenten zu nutzen, um mehr Wert zu liefern und Ihre Texte zu verbessern.

Ich möchte Ihnen einige Tipps geben, wie Sie das Beste aus der Situation machen können.

  1. Nehmen Sie sich Zeit für die Einrichtung - Sie möchten, dass das KI-Schreibprogramm über alle Parameter verfügt, die es zur Erstellung guter Inhalte benötigt. Dazu gehört, dass Sie ihm den gewünschten Tonfall mitteilen, ob es in der ersten oder dritten Person geschrieben wird und andere Details.
  2. Prüfen Sie die Qualität vor der Veröffentlichung - Lesen Sie die von der KI generierten Inhalte Korrektur und bearbeiten Sie sie, um sicherzustellen, dass sie mit der Qualität menschlicher Texte gleichwertig sind.
  3. Je detaillierter Ihre Eingaben sind, desto besser wird das Ergebnis sein.
  4. Lernen Sie von Ihrer KI, so wie sie von Ihnen lernt - Mit diesem Tipp lernen Sie, wie Sie bessere Schlüsselwörter formulieren und eine bessere Satzstruktur entwickeln können.
  5. Verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf KI-generierte Inhalte - Mit anderen Worten: Opfern Sie nicht die menschliche Note für zeit- und kostensparende KI-Inhalte. Verwenden Sie KI-Inhaltsmarketing-Tools als Hilfsmittel und nicht als Ersatz für menschliche Autoren und deren persönliche Note.

Verwenden Sie AI-Inhaltserstellungs-Tools mit Ihrem Fachwissen

Haben Sie schon von der Cyborg-Methode gehört? Sie ist eine Möglichkeit, menschliche Kreativität und maschinelle Intelligenz zu kombinieren.

Bewährte Verfahren für die Einbeziehung von KI in Strategien zur Erstellung von Inhalten

Bewährte Verfahren für die Einbeziehung von KI in Strategien zur Erstellung von Inhalten

Künstliche Intelligenz ist ein unverzichtbarer Verbündeter geworden. Allerdings muss man sich darüber im Klaren sein, dass es beim effektivsten Einsatz von KI nicht darum geht, die menschliche Kreativität zu ersetzen, sondern sie zu ergänzen. Stellen Sie sich vor, Sie wären ein Chefkoch: Künstliche Intelligenz ist wie ein Sous-Chef-Roboter - er kann Zutaten zubereiten und Kombinationen vorschlagen, aber Sie sind derjenige, der dafür sorgt, dass alles in perfekter Harmonie zusammenkommt.

Einsatz von KI als unterstützendes Werkzeug, nicht als Ersatz

Wenn ich über den Einsatz von KI bei der Erstellung von Inhalten spreche, stelle ich mir vor, dass Sie ein hochentwickeltes Multitool in der Hand halten. Es kann Ihren Texten zu neuen Höhen verhelfen, wenn Sie es mit Bedacht einsetzen. Hier erfahren Sie, wie Sie dies tun, ohne Ihre einzigartige Stimme zu verlieren:

  • Setzen Sie klare Ziele: Bevor Sie sich in KI-generierte Gewässer begeben, sollten Sie genaue Ziele vor Augen haben. Setzen Sie KI ein, um Recherchen zu beschleunigen, Ideen zu sammeln oder die Grammatik zu verfeinern? Wenn Sie wissen, was Sie von KI erwarten, können Sie klare Grenzen setzen.
  • Qualitätskontrolle: Überprüfen Sie immer alle von KI-Tools generierten Informationen auf ihre Richtigkeit und überarbeiten Sie sie. Sie sind geschickt darin, Daten zusammenzustellen, aber es fehlt ihnen an Urteilsvermögen, wenn es um die Genauigkeit geht.
  • Persönliche Note: Bringen Sie Ihre persönlichen Erkenntnisse und Erfahrungen in den Inhalt ein. Diese Individualität ist es, die bei den Lesern ankommt und Sie von der sterilen Ausgabe unterscheidet, die möglicherweise direkt von einem Algorithmus stammt.

Indem wir diese Ansätze verfolgen, stellen wir sicher, dass die KI unsere Rolle als Schöpfer nicht verdrängt, sondern verbessert.

Schaffung eines nahtlosen Arbeitsablaufs zwischen Mensch und Maschine

Die Erstellung von Inhalten mit KI wird besonders effizient, wenn Technologie und Menschlichkeit Hand in Hand gehen. Hier sind einige Schritte, um beide reibungslos zu integrieren:

  1. Beginnen Sie mit Brainstorming: Lassen Sie KI-Tools Ihre Rohideen aufnehmen und verschiedene Inhaltsthemen für Sie generieren.
  2. Gliederung leicht gemacht: Nutzen Sie KI, um vorläufige Gliederungen zu erstellen, die dann mit menschlichem Wissen erweitert werden können.
  3. Entwurfsentwicklung: Beginnen Sie mit einem KI-unterstützten ersten Entwurf, der das Grundgerüst Ihres Textes für die weitere Ausarbeitung bildet.
  4. Abschluss mit Finesse: Bearbeiten Sie das Material erneut, um Nuancen, Ton und Feinheiten zu erkennen - Aspekte, bei denen das menschliche Urteilsvermögen zum Tragen kommt.

Dieser zyklische Prozess macht sich das Beste aus beiden Welten zunutze: Effizienz durch maschinelle Präzision und Emotionen durch menschliche Erfahrung.

Betrachten Sie künstliche Intelligenz in Ihrer kreativen Praxis nicht als Eindringling, der Ihr Territorium an sich reißt, sondern eher als ein Schweizer Taschenmesser. Es bietet eine Fülle von Werkzeugen - setzen Sie sie klug ein und stellen Sie sicher, dass Ihre Hand das Schiff der Geschichte inmitten der sich ständig ändernden digitalen Strömungen vorwärts steuert.

Sind KI-generierte Inhalte gut für SEO?

In Anbetracht der Tatsache, dass Google seine Richtlinien in Bezug auf KI-Inhalte geändert hat, ist solches Material nicht per se mit einem SEO-Nachteil verbunden. Die Leistung von KI-generierten Inhalten hängt weitgehend von den Informationen ab, die Sie eingeben, sowie von der Qualität der von den KI-Tools gelieferten Inhalte.

Es gibt weitere Möglichkeiten, KI-Assistenten zur Unterstützung einzusetzen SEO-Strategien. Anstatt sich nur auf sie zu verlassen, um lange Texte zu verfassen, können diese Tools Leitlinien erstellen. Mit einer AI-Artikel schreiben können Sie Musterabsätze und Titelvorschläge generieren und potenzielle Metabeschreibungen erstellen. Wenn Sie dann den endgültigen Inhalt fertig haben, können die Tools zur Inhaltsoptimierung Ihnen helfen, das Asset richtig zu optimieren.

Dieser Ansatz kombiniert das Beste aus menschlicher und künstlicher Arbeit, um eine optimale Leistung ohne die mit der Automatisierung verbundenen Qualitätsrisiken zu erzielen.

Kann KI menschliche Autoren ersetzen?

In der spannenden Welt der Inhaltserstellung hat der Einzug der künstlichen Intelligenz eine Debatte ausgelöst, die so fesselnd ist wie die spannendsten Romane. Die Frage, die sich jeder Schriftsteller stellt, lautet: Können von der KI generierte Inhalte mit der Finesse und Tiefe menschlicher Autoren mithalten? Dabei geht es nicht nur um die Aneinanderreihung von Wörtern, sondern um die Nutzung von Emotionen, Erfahrung und Kreativität. Lassen Sie uns in diese Geschichte eintauchen, um beide Seiten zu untersuchen.

Debatte darüber, ob KI-generierte Inhalte mit der Qualität von Menschen geschriebener Inhalte mithalten können

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen an Ihrem Schreibtisch, Ihre Ideen sprudeln wie eine starke Tasse Kaffee und Sie sind bereit, Ihre Gedanken in das geschriebene Wort zu verwandeln. Nun stellen Sie sich vor, dass eine KI an Ihrer Seite arbeitet - effizient, unermüdlich und ohne Schreibblockade. Aber ist sie deshalb ein gleichwertiger Konkurrent in Sachen Qualität?

  • Originalität: In den von Menschen erstellten Inhalten steckt ein unvorhersehbarer Funke - unsere angeborene Originalität. Menschen verknüpfen ihre Erfahrungen und Standpunkte miteinander und machen so jedes Stück einzigartig.
  • Nuance: Der Kontext ist wichtig. Menschen sind hervorragend darin, Nuancen und Feinheiten in der Sprache zu verstehen - eine Aufgabe, bei der von der KI generierte Inhalte manchmal ins Stocken geraten.
  • Emotionale Kraft: Worte haben Macht, weil sie Emotionen hervorrufen. Menschen sind sehr geschickt darin, ihre Texte mit Gefühlen zu füllen, die bei anderen Menschen ankommen.

Die KI hat jedoch Fortschritte gemacht:

  • Geschwindigkeit und Umfang: KI kann schnell beträchtliche Textmengen generieren - ein unschätzbarer Vorteil bei der Erstellung informationsreicher Artikel oder datengestützter Berichte.
  • Linguistische Fähigkeiten: Dank fortschrittlicher Algorithmen können KI-Inhalte heute anspruchsvolle sprachliche Strukturen imitieren. Doch Komplexität bedeutet nicht immer, dass die Prosa auch die Seele berührt.

KI zeigt zwar bemerkenswerte Fähigkeiten bei der Nachahmung bestimmter Aspekte des Schreibstils und der Effizienz, doch bleibt eine Lücke im Vergleich zu der reichen emotionalen Landschaft, die menschliche Autoren mit Leichtigkeit durchqueren.

Hervorhebung der Bedeutung des menschlichen Beitrags im Prozess der Erstellung von Inhalten

Stellen Sie sich die Erstellung von KI-Inhalten wie ein Samenkorn vor - eines, das grenzenloses Potenzial in sich trägt. Doch so wie Samen ohne Erde, Sonnenlicht und Wasser nicht gedeihen können, kann KI ohne den fruchtbaren Boden menschlicher Kreativität und menschlichen Verständnisses keine wirkungsvollen Inhalte erzeugen.

  • Kontextbezogenes Verstehen: Zwar kann KI riesige Datenbestände schneller durchforsten als ein Mensch es je könnte, doch fehlt ihr oft das kontextbezogene Bewusstsein. Ein Satz kann in einem Modeblog eine andere Bedeutung haben als in der Finanzberichterstattung. Menschen navigieren mühelos durch diese Feinheiten.
  • Kulturelle Nuancen: Die unzähligen Feinheiten des kulturellen Ausdrucks sind in uns fest verankert; sie werden von unserer Umgebung absorbiert, während wir wachsen. Bei der Erstellung von Inhalten für unterschiedliche Zielgruppen ist dieses tief verwurzelte Wissen von unschätzbarem Wert.
  • Emotionale Intelligenz: Das Erzählen von Geschichten ist von Natur aus emotional. Menschliche Autoren greifen auf persönliche Erfahrungen und einfühlsame Fähigkeiten zurück, um Erzählungen zu schaffen, die auf einer zutiefst menschlichen Ebene ankommen - ein Bereich, in dem die KI noch Nachholbedarf hat.

Indem sie ihre Erkenntnisse in die Erstellung von KI-Inhalten einfließen lassen, lenken sie nicht nur die Erzählung, sondern verleihen ihr auch authentische Stimmen, die in den Herzen der Leser widerhallen - etwas, das für wirklich fesselnde Geschichten unerlässlich ist.

Wie KI als Werkzeug zur Unterstützung und Verbesserung der menschlichen Kreativität eingesetzt werden kann

Lassen Sie uns mit einem weit verbreiteten Missverständnis aufräumen: Der Einsatz von KI bedeutet nicht, dass Sie die Kontrolle über Ihre kreativen Prozesse aufgeben, sondern vielmehr, dass Sie einen unglaublich geschickten Assistenten bekommen, der Ihnen die Arbeit abnimmt, damit Sie sich auf die Feinheiten konzentrieren können. Hier erfahren Sie, wie diese Fusion die Kreativität steigert:

  1. Effizienz: Schluss mit der Schreibblockade! Mit den Tools, die für die rasante Entwicklung von Anregungen oder Ideen entwickelt wurden, wird aus dem stundenlangen Grübeln über Konzepte nur noch ein kurzer Augenblick.
  2. Erkundung: Manchmal stagniert die Kreativität, wenn sie durch vertraute Muster eingeengt wird. Dank ihrer algorithmischen Natur eröffnet die Erstellung von KI-Inhalten neue Perspektiven, die Sie vielleicht nicht in Betracht gezogen haben.
  3. Verfeinerung: Zum endgültigen Feinschliff eines Textes gehören oft so banale Dinge wie die Überprüfung der Grammatik oder semantische Anpassungen - Aufgaben, die die KI nahtlos übernimmt, während Sie sich selbst der Perfektionierung Ihrer Arbeit widmen.

Doch auch wenn die Maschinen Möglichkeiten bieten, die man sich noch vor wenigen Jahrzehnten vorstellen konnte, dienen sie doch nur einem einzigen Zweck: die reiche Geschichte der Menschheit in Bezug auf das Erzählen von Geschichten und die Kommunikation zu bereichern - unsere Stimme zu verstärken, anstatt sie in den Hintergrund zu drängen.

Wenn wir sie klug einsetzen - und dabei die Ethik im Auge behalten -, ermöglicht diese Mischung eine Erweiterung der kreativen Bereiche, die zuvor unerreichbar war, und steigert unsere kollektive Fähigkeit, durch Worte zu inspirieren, während der unersetzliche Funke erhalten bleibt, der nur bei von Menschen erzeugten Inhalten entsteht.

Erkennung von AI-generierten Inhalten

Wie erkennt man KI-generierte Inhalte?

Die beste Möglichkeit, KI-generierte Inhalte zu erkennen, ist mit Sicherheit die Verwendung eines speziell dafür entwickelten Tools.

KI-Schreibassistenten haben einen langen Weg zurückgelegt, und die Unterschiede sind immer schwieriger zu erkennen. Es gibt zwar Muster, aber der Sinn dieser Tools ist es, den Unterschied zwischen Mensch und Maschine zu verwischen. So neigen KI-Tools beispielsweise dazu, gängige Wörter wie "das", "es" oder "ist" zu verwenden. Das liegt daran, dass sie das nächste Wort in einem Satz vorhersagen, was natürlich die Verwendung seltener Vokabeln verhindert. Wie auch immer, Studien haben gezeigt, dass dieser Ansatz tatsächlich die menschlichen Leser anspricht, die solche Texte oft als menschlich identifizieren.

Das macht es für die manuelle Überprüfung schwierig, den Unterschied zwischen KI- und von Menschen geschriebenen Inhalten zu klären. Unsere eigenen Tendenzen arbeiten in dieser Hinsicht gegen uns. Unser bester Rat ist also, Feuer mit Feuer zu bekämpfen und ein Programm zu verwenden, um ein Programm in Aktion zu erwischen. Auch wenn sie vielleicht nicht alles erkennen, da neuere Modelle immer schwieriger zu erkennen sind, werden sich Erkennungstools wahrscheinlich als effektiver erweisen als ein menschlicher Prüfer.

Sie können Tools verwenden wie AI-Inhaltsdetektor oder OpenAI Klassifikator um festzustellen, wie Ihr Text wahrgenommen wird, und um den Prozentsatz der von Menschen erstellten Inhalte zu bewerten.

Kann Google die Erzeugung von KI-Inhalten erkennen?

Googles Search Advocate John Mueller bezeichnete KI-generierte Inhalte als Spam. Seiner Meinung nach sollte die KI-basierte Inhaltserstellung als automatisch generierter Inhalt eingestuft werden. Die Veröffentlichung solcher Inhalte könnte zu einer manuellen Abstrafung führen.

Bislang hat Google noch nicht bekannt gegeben, dass es über eine formale Methode zur Identifizierung von KI-generierten Inhalten verfügt. Das bedeutet aber nicht, dass Google eine Website nicht bestrafen wird, die diese Methode zur Erstellung ihrer Inhalte verwendet.

Der KI-generierte Inhalt muss von einer dritten Partei gemeldet werden, und dann muss Google eine manuelle Aktion durchführen, um diesen "Verstoß" zu regulieren. Es gibt Situationen, in denen eine dritte Partei eine Website und ihren Inhalt melden kann:

  • Der Text ergibt für den Leser keinen Sinn, enthält aber eine Vielzahl von Suchbegriffen.
  • Sie haben Ihren Text mit einem automatischen Tool übersetzt, ohne ihn vor der Veröffentlichung von einem Menschen überprüfen zu lassen.
  • Der Text wurde durch automatisierte Prozesse oder mit Hilfe automatisierter Synonymisierungstechniken erstellt.
  • Sie haben Inhalte durch Scraping von Atom/RSS-Feeds oder Suchergebnissen erstellt.
  • Sie haben Inhalte aus verschiedenen Webseiten zusammengefügt oder kombiniert, ohne einen ausreichenden Mehrwert zu schaffen.

Wie erkennt Google KI-Inhalte?

Gegenwärtig stützt sich Google bei der Erkennung von KI-Inhalten weitgehend auf Algorithmen, die es ständig optimiert. Diese Algorithmen überprüfen die Qualität der Inhalte und suchen nach Ungereimtheiten und Mustern, die für auf diese Weise erstelltes Material typisch sind. Darüber hinaus sucht Google nach Material, das auf analytischen Modellen und Sequenzen basiert, die typischerweise auf einen Mangel an menschlicher Entwicklung hinweisen.

Auch die Kombination von Informationen und Daten aus einer Vielzahl bereits vorhandener digitaler Quellen kann diese Algorithmen auslösen. Dies geht über das einfache Heranziehen von Inhalten für Recherchen oder als Referenzen hinaus und beinhaltet stattdessen plagiatorische Tricks. Oftmals werden von der KI generierte Inhalte Abschnitte verschiedener, aber verwandter Inhalte miteinander verknüpft, bevor bestimmte Wörter durch Synonyme ersetzt werden. Google weiß jedoch, wie man diese Art von Ansatz erkennt und kennzeichnet solches Material als KI-generiert.

Das bedeutet jedoch nicht, dass der Ansatz der Suchmaschine fehlerfrei ist. Zwar wird alles, was in eine von einem Algorithmus erkannte Struktur passt, erfasst, aber es gibt auch potenzielle Schwachstellen. Ältere Modelle, die auf natürlicher Sprachverarbeitung beruhen, wie GPT-1 und GPT-2, werden regelmäßig gefunden. Neuere, fortschrittlichere Versionen wie GPT-3 stellen jedoch eine größere Herausforderung dar, die Google noch nicht vollständig gemeistert hat.

Bestraft Google KI-Inhalte?

Nicht offiziell, nein. Während das Unternehmen früher sagte, dass KI-generierte Inhalte gegen seine Richtlinien verstoßen, hat es seine Haltung inzwischen aufgeweicht. Ab Anfang 2023 wird die automatisierte Erstellung von Inhalten laut Google nicht mehr verboten sein, solange es sich um originelle, qualitativ hochwertige Inhalte handelt, bei denen der Mensch im Mittelpunkt steht und die die Eigenschaften E-E-A-T aufweisen.

Das bedeutet jedoch nicht, dass KI-generierte Inhalte nicht aufgrund ihrer Herkunft bestraft werden können. Google erklärt: "Die Verwendung von Automatisierung - einschließlich KI - zur Generierung von Inhalten mit dem primären Ziel, das Ranking in den Suchergebnissen zu manipulieren, ist ein Verstoß gegen unsere Spam-Richtlinien." Letzten Endes geht es Google vor allem um die Qualität der Ergebnisse, die auf den Ergebnisseiten angezeigt werden. Daher konzentriert sich die Suchmaschine in erster Linie auf den Inhalt der Ressourcen, die sie den Nutzern liefert, und nicht auf den Autor.

Dies bedeutet jedoch, dass die Bedenken hinsichtlich potenziell minderwertiger Inhalte, die von KI-Tools produziert werden, relevant werden. Wenn ein KI-generierter Artikel nicht den Qualitätserwartungen von Google entspricht, können Maßnahmen ergriffen werden. Auch wenn diese Maßnahmen eher darauf abzielen, die Platzierung im Ranking zu verbessern, als ein vollständiges Verbot auszusprechen, entwertet dies den Vermögenswert. Daher ist es für jedes Unternehmen, das den Einsatz automatisierter Schreibwerkzeuge in Erwägung zieht, wichtig, die Definition von Google für hohe Qualität zu kennen.

Wichtigste Erkenntnisse

Für manche Menschen ist die Erfindung von KI-Inhaltsgeneratoren ein Geschenk des Himmels. Diese Tools helfen ihnen, neue und spannende Inhalte schneller und einfacher als je zuvor zu schreiben.

Diese Werkzeuge sind eine große Hilfe für Schriftsteller, die eine Schreibblockade haben. Sie enthalten Ideen, Gliederungen und Themen, die den kreativen Prozess vieler blockierter Autoren anregen.

Dank ihrer Fähigkeit, riesige Datenmengen in wenigen Sekunden zu recherchieren, bleibt dem Autor eine Aufgabe erspart, für die er selbst vielleicht Tage oder Wochen gebraucht hätte. Wenn sie richtig eingesetzt werden, kann es einen Platz für KI-Inhaltsmarketing-Tools geben.

Die Schwäche liegt jedoch in der Erstellung großartiger Inhalte, die so klingen, als hätte sie ein Mensch geschrieben. In manchen Fällen liest sich der Inhalt eher wie Kauderwelsch als wie gut recherchierter Inhalt.

Sie können nicht zulassen, dass diese KI-Inhaltsvermarktungstools Sie als Autor ersetzen. Ihre Inhalte müssen immer noch von Menschenhand bearbeitet und Korrektur gelesen werden, bevor sie den Anforderungen genügen.

Verwenden Sie sie als Hilfsmittel und nicht als Ersatz für Sie als Autor.

Banner dunkel
Tom Winter

Erfahrener SaaS- und Agentur-Wachstumsexperte mit umfassender Expertise in KI, Content Marketing und SEO. Mit SEOwind entwickelt er KI-gestützte Inhalte, die bei Google-Suchen ganz oben stehen und Klicks anziehen. Mit einer Erfolgsbilanz, in der er Startups zu globaler Reichweite verholfen und Teams bei ihrem Wachstum gecoacht hat, gibt Tom sein reichhaltiges Arsenal an Strategien in spannenden Podcasts und Webinaren weiter. Er ist Ihr Ansprechpartner, wenn es darum geht, organischen Traffic umzuwandeln, die Erstellung von Inhalten zu optimieren und den Umsatz in die Höhe zu treiben.

[Live-Webinar] Das Beste aus SEOwind herausholen - Produkttour

X